Endlich. Keine Asche mehr auf dem Tisch.


Der Wind, der Wind, das himmlische Kind.

Was nervt es uns Zigarrengeniesser doch, wenn wir fröhlich draussen unsere Zigarre geniessen. Und kaum kommt ein Windstoss - upps, die gesamte Asche ist irgendwo, nur nicht da, wo sie hingehört: in den Ascher. Passiert bei praktisch jedem handelsüblichen Zigarrenascher, die zwar schön anzuschauen, aber für den Praxisgebrauch draussen nicht wirklich geeignet sind.

 

Und warum gibt es das eigentlich für Zigaretten, nicht aber für Zigarren? Haben wir uns eben auch schon gefragt. Und uns entschieden, unseren eigenen Zigarrenascher zu produzieren.

Die Lösung: Der windgeschütze Zigarrenascher.

Klassisch in der Form, nützlich sowieso und in elegantem altgold auch schön anzusehen. Endlich ein Ascher, der nicht nur gut auf der Veranda benutzt werden kann, sondern überall eine tolle Falle macht. Die Asche fällt durch die Lochung direkt in den windgeschützten Bereich, die Zigarren halten die Position durch das Design des Metalldeckels. Bis zu maximal 8 Zigarren passen auf den Ascher (im Bild die Zigarre im grossen Toro-Format).

 

Metall, Farbe altgold, 16 x 16 x 7 (LxBxH in cm), Gewicht 845 g, in Umkarton